blanko

Über einen Zeitraum von mehr als sieben Jahren ist als Ergebnis von intensiven Recherchen eine Dokumentation entstanden, in der sich viele mündliche Mitteilungen und Aufzeichnungen von Groß Rönnauer Ortsbewohnern sowie unzählige schriftliche Funde aus Archiven und Bibliotheken widerspiegeln. Es sind Beiträge zur Ortsgeschichte, die zusammen genommen zwar keine fortlaufend lesbare Chronik im engeren Sinne bilden, aber man kann sich mit Hilfe des reich gegliederten Inhaltsverzeichnisses einzelnen Themen vertiefend zuwenden. Dabei wird auch sichtbar, dass der Autor mit seinen Beiträgen den interessierten Leser vielfach ganz geschickt über die Ortsgrenzen hinausführt. Denn unsere Dorfgeschichte kann nicht für sich alleine stehen, sie ist eingebettet in regionale, landesweite und noch weiterreichende Ereignisse, und sie kann nur so richtig verstanden und begreifbar gemacht werden. Erste urkundliche Anzeichen für den Bestand unseres im Travewinkel gelegenen Dorfes finden wir in einem Dokument aus dem Jahre 1249, in dem von "ambo Rennowe" (= beide Rönnau) die Rede ist. Eine ausdrückliche namentliche Erwähnung von "Majore Rennowe" (=Groß Rönnau) findet sich danach in einer Urkunde aus dem Jahre 1342. Steinzeitliche Funde und unser Großsteingrab weisen allerdings darauf hin, dass unsere Dorfregion als ursprünglicher Siedlungsplatz sehr viel älter ist. Kommen wir zurück auf den Titel dieser Dokumentation: "Groß Rönnau - Beiträge zur Geschichte des Dorfes im Travewinkel"; die untenstehenden Inhaltshinweise mögen Sie neugierig stimmen.

Aus dem Inhalt:
Flyer Chronik Gross RonnauGroß Rönnau in der Geschichte unserer Heimat
- Von der Eiszeit bis zur Völkerwanderung
- Rennowe - Ritter aus Rönnau?
- Name und erste urkundliche Erwähnungen
- Bäuerliches Leben im Mittelalter
- Flurnamen und Redder

Das Dorf in kriegerischen Auseinandersetzungen
- Dreißigjähriger Krieg
- Nordischer Krieg
- Anno 1813/14
- Schleswig-Holstein 1848/67/71
- Die Weltkriege I. und II.
- NS-Herrschaft und ihre Folgen

Das Dorf im Wachstum und Ausbau
- Neubaugebiete
- Höfe und ihre Besitzerfolgen
- Verkehrsverbindungen
- Wer harr dat Seggen dör de Tieden?

Dorfgemeinschaft
- Feuerwehr
- Spar- und Darlehenskasse
- Meierei-, Elektrizitäts- und Wasserleitungsgenossenschaften
- Landfrauen und Seniorenclub
- DRK-Kindergarten
- Vogelschießerverein
- Dorfschule
- Jagdwesen

Gewerbe und Handwerk früher und heute

Bibliografie und Register

Sie erhalten die Chronik für 39,- € im Buchhandel (ISBN 978-3-943403-12-1) oder Sie bestellen sie per e-Mail bei Frau Gesche Gilenski (Bürgermeisterin).